Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Wir sind Ihr Anwalt. Ihr Steuerberater. Ihr Wirtschaftsprüfer.

Inhalt

Der Lohnsteuerabzug an der Quelle sichert das staatliche Steueraufkommen und jeder zahlt sie. Wirklich jeder? Wer, wie und wann die Lohnsteuer zahlen muss und welche Lohnsteuerklasse für Sie die optimalste ist, stellen wir Ihnen nachfolgend kurz dar.

Sie sind Arbeitgeber und müssen die Lohnsteuer für Ihre Arbeitnehmer abführen, klicken Sie hier für mehr Informationen

Vorab: nicht jeder zahlt die Lohnsteuer, Lohnsteuerpflichtig sind nur Arbeitnehmer, also nichtselbstständig Beschäftigte Personen. Die Lohnsteuer unterscheidet sich von der Einkommensteuer nicht, sie ist eine Erhebungsart der Einkommensteuer.

Die Höhe der Lohnsteuer hängt einerseits vom Verdienst, andererseits auch von der Steuerklasse ab.

Tipp

Zwar werden bereits beim Lohnsteuerabzug der Familienstand und gewisse Freibeträge berücksichtigt, dennoch lohnt sich in den meisten Fällen eine Steuererklärung. 2013 erhielten rund 87 % der Arbeitnehmer, die eine Steuererklärung abgaben eine Steuererstattung von durchschnittlich 935 €. Ihnen ist die Steuererklärung zu kompliziert und undurchsichtig? Wir helfen Ihnen und ganz nebenbei können Sie die Steuerberatungskosten auch von der Steuer absetzen!

In Deutschland gibt es insgesamt sechs Steuerklassen, welche Auswirkung diese haben zeigen wir Ihnen auf:

Tipp

Sie möchten schnell Ihr Nettoeinkommen berechnen oder in den verschiedenen Steuerkassen vergleichen? Nutzen Sie doch hierzu den kostenlosen Einkommen- und Lohnsteuerrechner des Bundesministeriums der Finanzen!

Steuerklasse 1

Jeder Arbeitnehmer, der mehr als 450 € im Monat verdient, wird regelmäßig in dieser Steuerklasse zugeordnet. Die Steuerklasse 1 gewährt Ihnen die wenigsten Freibeträge, berücksichtigt werden nur der Arbeitnehmerpauschbetrag in Höhe von 1.000 € und der Grundfreibetrag, dieser wird jährlich angepasst – wie hoch dieser ist können Sie hier einsehen.

Steuerklasse 2

Diese Steuerklasse ist besonders bei Alleinerziehenden mit einem Kind im gemeinsamen Haushalt lohnenswert. Denn hier wird neben dem Arbeitnehmerpauschbetrag und Grundfreibetrag auch ein Entlastungsbetrag von der Steuerlast abgezogen. Vorausgesetzt Sie sind weder verheiratet oder leben in einer eheähnlichen Partnerschaft.

 

Doch Achtung, Sie werden nur auf Antrag in die Steuerklasse 2 eingeordnet – dies geschieht nicht automatisch!

Steuerklasse 3

Diese Steuerklasse kann nur von verheirateten Steuerpflichtigen gewählt werden und führt zu den geringsten unterjährigen Steuerabzügen! Sie wählen die Steuerklasse 3 und Ihr Ehepartner die Steuerklasse 5. Empfehlenswert ist diese Steuerklasse, wenn der eine Ehepartner im Gegensatz zum anderen ein erheblich höheres Einkommen hat.

Die Steuerklassenkombination III/V ist so gestaltet, dass die Summe der Steuerabzugsbeträge beider Ehegatten in etwa der zu erwartenden Jahressteuer entspricht, wenn der in Steuerklasse III eingestufte Ehegatte ca. 60 Prozent, der in Steuerklasse V eingestufte ca. 40 Prozent des gemeinsamen Arbeitseinkommens erzielt. Bei abweichenden Verhältnissen des gemeinsamen Arbeitseinkommens kann es aufgrund des verhältnismäßig niedrigen Lohnsteuerabzugs zu Steuernachzahlungen kommen.

 

Doch Achtung: Zwar erhält der Ehepartner in der Steuerklasse 3 den doppelten Grundfreibetrag und weitere Freibeträge, der Ehepartner in der Steuerklasse 5 keine. Dennoch kann so das Nettoeinkommen am besten optimiert werden. 

Steuerklasse 4

Die Steuerklasse 4 ist ebenfalls nur für verheiratete Steuerpflichtige zugänglich. Im Gegensatz zur Steuerklasse 3 müssen beide Ehepartner diese wählen. Vorteile sind die Steuerbelastung beider Ehepartner ungefähr an Ihre Entlohnung anzugleichen und Steuernachzahlungen am Jahresende zu vermeiden.

 

Im Endergebnis unterscheiden sich die Alternativen Steuerklasse III/V und IV/IV nur im Zeitpunkt der Zahlung der Einkommensteuer. Die III/V Kombination hat einen positiven Einfluss auf das monatliche Haushaltseinkommen, jedoch Sie müssen mit einer eventuellen Nachzahlung am Ende des Jahres rechnen. Mit der Wahl der IV/IV Alternative wird  der eine Ehepartner höhere Lohnsteuerabzüge leisten müssen. Falls diese die tatsächliche Steuerlast überschreiten, wird es am Ende des Jahres durch die Einkommensteuererstattung ausgeglichen.

Steuerklasse 5

Diese Steuerklasse ist das Pendant zur Steuerklasse 3 und stellt bei der Betrachtung des monatlichen Nettoeinkommens die schlechteste Alternative dar. Daher sollte diese Klasse im Optimalfall von dem Ehepartner mit dem geringeren Einkommen gewählt werden.

 

Am Jahresende innerhalb der Steuererklärung macht sich diese Wahl jedoch oft mit einer Steuererstattung bemerkbar, sofern die Optimierung Ihres Einkommens optimal vorgenommen wurde.

Steuerklasse 6

Die Steuerklasse 6 kommt in der Regel nur für weitere Beschäftigungen neben der Hauptbeschäftigung zum tragen und stellt Ihre „zweite Steuerklasse“ dar. Regelmäßig also für weitere Nebenjobs. Hierbei werden keine Freibeträge gewährt und der Steuerabzug findet ab dem ersten Euro Einkommen statt.

 

Im besten Fall ordnen Sie diese Steuerklasse der Tätigkeit zu, mit der Sie das geringste Einkommen erzielen.

Tipp

Steuerklassen können Sie bei Ihrem Finanzamt im Laufe des Kalenderjahres einmal, und zwar spätestens bis zum 30. November, ändern lassen. Der Antrag auf Steuerklassenwechsel bei Ehegatten ist beim Finanzamt von beiden Ehegatten gemeinsam zu stellen.

Auf die Frage, welche Kombination günstiger ist, gibt es leider keine endgültige Antwort. Die Frage lässt sich letztendlich nur nach Ihren persönlichen Verhältnissen und Interessen entscheiden. Gerne können wir Ihnen dabei helfen Ihr monatliches Haushaltseinkommen zu optimieren – rufen Sie uns doch jetzt an oder schreiben eine E-Mail!

+49 30 88 03 59 0
berlin@vonzanthier.com
Zum Seitenanfang